Griffonia

Darf ich mich vorstellen? Mein Name ist Griffonia simplicifolia! Viele sagen auch afrikanische Schwarzbohne oder Botenstoff des Glücks zu mir. Ich bin in den Regenwäldern Westafrikas zu Hause. Als Schlingpflanze kann ich bis zu vier Meter in die Höhe klettern. Das Besondere an mir sind jedoch meine schotenförmigen Früchte.

Wenn Sie in Österreich sind, möchten Sie möglicherweise die casino echtgeld überprüfen, die australische Spieler akzeptieren. Sie können kostenlose Chips und Spins sowie andere Boni finden, und viele können Sie Gewinne halten. Einige österreichische Casinos haben auch geringe Wettenanforderungen, und sie können sogar ein spezielles VIP-Programm oder sogar einen persönlichen Account-Manager haben. Bevor Sie mit dem Spielen beginnen, lesen Sie jedoch unbedingt den feinen Druck eines Bonus, insbesondere den Wettenanforderungen. Die meisten österreichischen Online-Casinos akzeptieren große Kredit- und Debitkarten, E-Wallets, Prepaid-Karten, mobile Zahlungsmethoden und Kryptokürmen. Die besten Zahlungsmethoden für Casino echtes Geld in Österreich sind Kredit- / Debitkarten und E-Wallets. Kreditkarten sind die bevorzugten Methoden zum Ablegen und Abheben von Geldern, da sie schnell und sicher sind. Die Auszahlungen können jedoch ein paar Werktage dauern. Wenn Sie lieber über eine andere Methode einleiten möchten, akzeptiert österreichische Casinos oft EPS, Trustly, SOFORT und andere ähnliche E-Wallet-Dienste. Die besten Online-Casinos in Österreich bieten eine Vielzahl von Spielen an, darunter Live-Händler-Casinos und Hunderte von Slots. Alle Spiele sind lizenziert und reguliert, und österreichische Spieler stellen sich keine rechtlichen Fragen an. Österreichische Regulierungsbehörden sind nach österreichischer Regler, wenn es um Casino-Spiele geht, und Sie sollten ein Casino finden, das eine Vielzahl von Slots, Tischspielen und anderen beliebten Spielvarianten bietet. Casino echtes Geld Austria ist der Innovation gewidmet und bietet den neuesten Jackpots und der sofortigen Win-Titel.

Wenn sie reif sind, explodieren sie förmlich und schleudern ihre schwarzen Samen in die Umgebung.

In meiner Heimat Ghana gelte ich als Aphrodisiakum. Meine Samen beinhalten unter anderem 5-Hydroxytryptophan (5-HTP). Diese wertvolle Aminosäure wird im menschlichen Körper in den Botenstoff Serotonin umgewandelt und sorgt bei Antriebslosigkeit, Müdigkeit, Stimmungsschwankungen oder depressiven Verstimmungen für mehr seelisches Wohlbefinden.  Auch Schlafstörungen können durch einen zu geringen Serotoninspiegel entstehen. Gerade im Alter und bei verschiedenen Erkrankungen kann es sein, dass Menschen nicht mehr ausreichend Serotonin bilden.

Meine Wirkstoffe vertragen sich auch sehr gut mit anderen pflanzlichen Wirkstoffen wie zum Beispiel jenen aus Rotklee, die bei Wechselbeschwerden regulierend auf den Hormonhaushalt wirken.

Umfassende Datenlage zu Griffonia

Die positive Wirkung von pflanzlichen Mitteln mit 5-HTP bei depressiven Verstimmungen ist durch klinische Studien belegt (1), ebenso  der positive Einfluss auf den Tryptophan-Serotonin-Mechanismus bei Schlafstörungen. Eine gezielte Tryptophanzufuhr erhöht sowohl die Serotonin- als auch die Melatonin-Synthese im Körper. (2)

Literatur:

(1) Shaw K, Turner J, Del Mar C.: Tryptophan and 5-hydroxytryptophan for depression. Cochrane Database Syst Rev. 2002; (1):CD003198
(2) Esteban S, etal: Effect of orally administered L-tryptophan on serotonin, melatonin, and the innate immune response in the rat. Med Celi Biochem. 2004; 267 (1-2): 39-46

Symptome, bei denen diese Heilpflanze hilft

Heilpflanzen und Tipps, die bei ähnlichen Symptomen helfen

Traditionelle Europäische Medizin für die Frau

Bewährte Heilpflanzen bei gynäkologischen Beschwerden: Die Anwendung vieler Heilpflanzen bei Frauenleiden, wie z.B. Migräne, prämenstruellem Syndrom oder Wechselbeschwerden, beruht auf uralter Erfahrung.

Zuviel Dunkelheit macht krank: Raus aus dem Winterblues

Die Tage werden kürzer und die Laune immer schlechter! Mehr als 200.000 ÖsterreicherInnen leiden in der dunklen Jahreszeit an einer Herbst-Winter-Depression*. In der Behandlung hat der Einsatz traditioneller Heilpflanzen einen maßgeblichen Stellenwert.

Buchtipp: Obst, Gemüse und Co. WISSEN häppchenweise

Nachschlagewerk für Genusshungrige: Die wichtigsten pflanzlichen Köstlichkeiten der Saison aus dem heimischen Garten und fremden Ländern.

Johanniskraut

Darf ich mich vorstellen? Mein Name ist Hypericum perforatum. Das heißt soviel wie durchlöchertes Johanniskraut.  Diese Bezeichnung stammt daher, dass meine länglich-ovalen Blätter viele durchsichtige und schwarze Öldrüsen tragen und daher wie durchlöchert aussehen. In diesen winzigen Drüsen ist ätherisches Öl konzentriert.

Hormonyoga und bewusste Entspannung gegen Wechselbeschwerden

Hitzewallungen & Co – Hormonyoga, sanfter Sport und bewusste Entspannung gegen Wechselbeschwerden:

Umstellung auf die Winterzeit beeinflusst das Hormonsystem

5 einfache Tipps für die Winterzeitumstellung am 29. Oktober. Auch eine scheinbar kleine Schwankung von 60 Minuten kann zu Reaktionen wie Müdigkeit, Herz-Kreislauf-Probleme, Verdauungsstörungen und natürlich Ein- und Durchschlafstörungen führen.

Magnesium und Aminosäuren: Essentiell für Erfolg im Sport

Neuer Sportdrink aus der Apotheke sorgt für mehr Muskelkraft, Ausdauer und schnelle Regeneration. 

Rotklee

Darf ich mich vorstellen? Mein Name ist Trifolium pratense, das bedeutet so viel wie „drei Blätter, die auf der Wiese wachsen“. Allerdings bin ich Ihnen wohl besser als Rotklee oder Wiesenklee bekannt.

Weltschlaftag: 10 Tipps aus der Stressfalle

Am 17. März ist Weltschlaftag. In Österreich sind Schlafstörungen weit verbreitet, eine Hauptursache ist Stress. Denn: Wer Sorgen hat, schläft schlecht. Stundenlanges Grübeln abends im Bett? Einschlafprobleme? Aufschrecken mitten in der Nacht? Experten raten zu pflanzlicher Unterstützung und geben hilfreiche Tipps, um der Stressfalle zu entkommen. Für eine erholsame Nachtruhe.

Mönchspfeffer

Darf ich mich vorstellen? Mein Name ist Vitex agnus-castus. Aus dem lateinischen wörtlich übersetzt heiße ich lamm-keusches Flechtwerk, besser bekannt als Keuschlamm oder Mönchspfeffer, weil ich im Altertum bevorzugt von Mönchen und Nonnen eingesetzt wurde, um die Lust zu mindern und Keuschheit zu bewahren.